Miß Sara Sampson

Die tugendhafte Sara Sampson macht die Bekanntschaft des Lebemannes Mellefont, der sie entführt und sie heiraten will. Sara gerät in schwere Gewissenskonflikte und schließlich wird sie Opfer der intriganten Marwood, der Ex-Geliebten Mellefonts. Das erste deutsche bürgerliche Trauerspiel ist bereits bei seiner Uraufführung 1755 in Frankfurt an der Oder ein großer Publikumserfolg.

Handlungsorte

»Reisen ist die harmlosere Form der Utopie.«
Wolfgang Büscher

Buchdetails

Handlungsorte
England (allg.)
Buchdaten
Titel: Miß Sara Sampson
Kategorie: Sonstiges von 1755
LeserIn: Faun
Eingabe: 15.08.2018


Dieses Buch wurde 158 mal aufgerufen.
» zurück zur Ergebnisliste