Toteninsel

Im ersten Buch der sog. „Amrainer Tetralogie“ machen zwei ältere Männer, Baur und Bindschädler, am 11. November (Martini) 1977 einen Spaziergang durch Olten. Baur lässt sich von der heimatlichen Umgebung des Spaziergangs zu Beobachtungen, Assoziationen und Erinnerungen anregen, die sein eigenes Leben betreffen, die Kindheit, das Schicksal der Freunde, die Lebenswelt des Dorfes, in dem er aufwuchs, und den schließlich auch den Tod. Ansonsten passiert nichts in dem Roman. Das war auch das Vorhaben des Autors, ein „Buch über nichts“ zu schreiben. – Bei www.e-periodica.ch kann man in einem 1995 mit Gerhard Meier (1917-2008) geführten Gespräch nachlesen, was die Stadt Olten als Handlungsort für den Autor bedeutet: „… Ich habe über Jahrzehnte meines Lebens jeweils am Samstag, wenn dies möglich war, einen sogenannten Stadttag unternommen Ich ging nach Zürich, nach Bern, nach Olten, manchmal nach Burgdorf oder nach Solothurn. … So habe ich denn den ersten Roman meiner Trilogie [später kam noch ein vierter Band hinzu] in Olten angesiedelt. Es war das Kleinstädtische, vermischt mit diesem Eisenbahnknotenpunkt und dieser Bedeutung der Eisenbahnwerkstätten mit den wunderbaren Lagern an alten Bestandteilen, das mich beeindruckt hat, und dann die Aare natürlich, wunderbar eingesäumt von Eichen, Kastanien, Birken und Weiden und wie die Bäume und Sträucher sonst noch heissen Nachdem dies alles bei mir durch die Literatur hindurch gegangen, d. h. von mir motivlich ausgebeutet worden ist, hat es heute für mich etwas an Faszination verloren Und doch bin ich innerlich mit Olten auf eine seltsame Art verbunden geblieben, sitze dann und wann bei einem Kaffee auf der Terrasse der EPA und träume in diesen Stadtlärm hinaus, der dort von unten herauf erschallt, fast wie in New York. …“

Handlungsorte

»Liebe ist fatal. Es sei denn, es ist die Liebe zu einer Landschaft.«
T.H. White

Buchdetails

Handlungsorte
Olten, Aare (Fluss)
Buchdaten
Titel: Toteninsel
Kategorie: Roman / Erzählung von 1979
LeserIn: Faun
Eingabe: 11.03.2023


Dieses Buch wurde 247 mal aufgerufen.
» zurück zur Ergebnisliste