Demian

In diesem Entwicklungsroman verarbeitete Hesse ausgewählte Erlebnisse aus seinen Jugendjahren und aus der Weltkriegszeit, und verarbeitete diese, besonders anhand der Psychoanalyse C.G. Jungs, neu. Noch im Erscheinungsjahr wurde das Buch mit dem Fontane-Preis für das beste Erstlingswerk eines Nachwuchsautors ausgezeichnet. Thomas Mann verglich die elektrisierende Wirkung des Buches mit der von Goethes Werther, da es „mit unheimlicher Genauigkeit den Nerv der Zeit traf und eine ganze Jugend, die wähnte aus ihrer Mitte sei ihr ein Künder ihres tiefsten Lebens entstanden, zu dankbarem Entzücken hinriß“. - Der junge Emil Sinclair ist hin- und hergerissen zwischen der geordneten Welt der Geborgenheit bei seinen Eltern und der dunklen, verlockenden Welt seiner Triebe. Unter dem Einfluss seines älteren Schulfreundes Max Demian lernt er, diese Gegensätze zu überwinden und sich mitsamt seiner dunklen Seite zu akzeptieren. So findet er schließlich zu sich selbst.

Handlungsorte

»Landschaft wird erst schön, wenn
Dichter sie beschreiben.«

Marcel Reich-Ranicki

Buchdetails

Handlungsorte
Calw, Stuttgart, Tübingen
Buchdaten
Titel: Demian
Untertitel: Die Geschichte von Emil Sinclairs Jugend
Kategorie: Roman / Erzählung von 1919
LeserIn: Faun
Eingabe: 23.03.2023


Dieses Buch wurde 276 mal aufgerufen.
» zurück zur Ergebnisliste