Die Residenz

Franz Böni bezeichnete alles, was bisher von ihm erschien war, nur als „Abfallprodukt“ auf dem Weg zu seinem großen Roman „Die Residenz“: Dieser Roman soll alle seine bisher schon behandelten Themen in konzentrierter Form aufweisen, soll alle Elemente der Bönischen Welt in einem gedrängten Werk zusammenfassen, an dem er zehn Jahre gearbeitet hat. - Bönis Hauptfigur, Franz Kramer, wächst auf dem großväterlichen Hof in Toblach auf. Früh bewirbt er sich im Schloss der weit entfernten Residenzstadt als Kanzleischreiber. Nach einem langwierigen und ergebnislosen Briefwechsel begibt sich Kramer auf die Reise nach Despina (nach Böni abgeleitet von „destino“ = Schicksal), der Residenzstadt, um seine Bewerbung voranzubringen. Im Schloss beginnt er zunächst als Arbeiter auf der Rampe, später wird er Schreiber und dann Kanzlist. Obwohl einer bescheidenen Karriere am Schluss des Buchs nichts mehr entgegensteht, verlässt er das Schloss und kehrt enttäuscht aufs Land zurück. – „Zwar verweist auch die Erwähnung des Karnierlands, der julischen Berge oder die Schilderung von klimatischen und geografischen Eigenheiten auf die Alpenregion zwischen Österreich, Italien und Jugoslawien. … Trotz solcher Hinweise macht es aber keinen Sinn, sich bei der Lektüre eine Dolomitenregion zwischen 1930 und 1970 zu denken. Böni entwirft eine ortlose und a-historische Kunstwelt aus Chiffren, die aus zerbrochenen Raum- und Zeitfragmenten Kramers brüchige Welt zusammenschiessen lassen. … Die zerbrechende Wahrnehmung in einer zerbrochenen Welt ist nicht nur der Inhalt des Buches; diese Brüche werden mit Sprache und Darstellungsweisen fortwährend nachgebildet … Zerbrochen auch die Wirklichkeitswahrnehmung: Schüleraufsatzhafte Landschaftsbeschreibungen wechseln mit kafkaesken Versagenssituationen … Kramer begegnet KZ-ähnlichen Industrieanlagen, in denen «Erschöpfte liegengelassen, Tote Halden hinabgerollt» werden … Bönis Kramer bewegt sich durch ein labyrinthisches raumzeitliches Metapherngestöber voller Kanten und Brüche …“ (fredi-lerch.ch)

Handlungsorte

»Bücher haben die Macht, einen ganz gewöhnlichen Ort mit der Aura des Besonderen zu umgeben.«
Paul Theroux

Buchdetails

Handlungsorte
Toblach, Karnische Alpen (allg.), Spilimbergo, Tirol (allg.), Julische Alpen (allg.)
Buchdaten
Titel: Die Residenz
AutorIn: Böni, Franz
Kategorie: Roman / Erzählung von 1988
LeserIn: Faun
Eingabe: 19.05.2023


Dieses Buch wurde 201 mal aufgerufen.
» zurück zur Ergebnisliste