Blick auf die Vogesen

Dieser Roman ist der zweite Teil der Trilogie „Das Erbe am Rhein“, in welcher der Elsässer Autor René Schickele (1883-1940) die wechselhafte Geschichte seiner Heimat anhand der Figur des Ich-Erzählers Baron Claus von Breuschheim darstellt. Handelt es sich im ersten Band noch um eine Liebesgeschichte, so wird im zweiten Band zunehmend das Elsass und seine wechselvolle Geschichte zum Thema. Der Nationalismus der jeweiligen Siegermacht, zuerst Deutschland, dann Frankreich, lässt einen der beiden Brüder Breuschheim zerbrechen, während der andere gerade in der Geschichte den Auftrag sieht, an der Versöhnung zwischen den beiden Staaten zu arbeiten. - Der Blick auf die Vogesen war einer der Gründe für René Schickele, sich in der Kanderner Straße von Badenweiler sein Haus bauen zu lassen. Die Trilogie wurde in diesem Haus geschrieben.

Handlungsorte

»Bücher sind fliegende Teppiche
ins Reich der Phantasie.«

James Daniel

Buchdetails

Handlungsorte
Elsass (allg.), Vogesen (allg.), Bad Bellingen, Paris, Straßburg, Badenweiler
Buchdaten
Titel: Blick auf die Vogesen
Kategorie: Roman / Erzählung von 1927
LeserIn: Faun
Eingabe: 08.07.2023


Dieses Buch wurde 156 mal aufgerufen.
» zurück zur Ergebnisliste