Catalina

Maughams letzter Roman spielt in Spanien während der Inquisition: Die 16jährige Catalina kann als einzige nicht an den Festlichkeiten zu Mariä Himmelfahrt in Castel Rodriguez teilnehmen, weil sie nach einem Zusammenstoß mit einem Stier ein gelähmtes Bein hat und auf dem Weg zum Fest ihre Krücke verloren hat. Völlig verzweifelt bricht sie zusammen, aber in diesem Moment hat sie eine Vision der heiligen Jungfrau, die ihr prophezeit, dass sie von ihrem Leiden erlöst werden wird. Als die Vertreter des Klerus von dem möglicherweise bevorstehenden Wunder erfahren, entsteht ein religiöser Aufruhr mit ungeahnten Folgen… - Eine mit bissigem Humor geschriebene Satire auf die Machenschaften religiöser Institutionen, Bigotterie und Hochmut. Ein Meisterwerk und großes Lesevergnügen, nicht zuletzt auch wegen eines urkomischen Auftritts von Don Quixote und Sancho Pansa.

Handlungsorte

»Reisen ist die harmlosere Form der Utopie.«
Wolfgang Büscher

Buchdetails

Handlungsorte
Spanien (allg.), Valencia, Ávila, Manzanares (Ciudad Real), Andalusien (allg.), Segovia, Madrid
Buchdaten
Titel: Catalina
Kategorie: Roman / Erzählung von 1948
LeserIn: Faun
Eingabe: 14.07.2023


Dieses Buch wurde 159 mal aufgerufen.
» zurück zur Ergebnisliste