Der Berg der Seele

Der Autor Gao Xingjian, 1940 geboren in Ganzhou (Ostchina), studierte bis 1962 am Institut für Fremdsprachen in Peking französische Literatur, wurde dann im Zuge der Kulturrevolution zur „Umerziehung“ aufs Land gezwungen. 1987 verließ er China und lebt seither in Paris, hat inzwischen auch die französische Staatsbürgerschaft. 2000 wurde er mit dem Literatur-Nobelpreis ausgezeichnet. – Im Jahr 1983 wurde bei Go – wie sich bald herausstellte – fälschlicherweise Lungenkrebs diagnostiziert, so dass er zunächst glaubte, nur noch wenige Monate zu haben. In dem Gefühl, dem Tod durch Finger geschlüpft zu sein beschloss er, der sich abzeichnenden politischen Unterdrückung in Peking zu entgehen, indem er den Fluss Yangtze hinab von der Quelle bis ans Meer eine Reise ins Innere eines unbekannten China unternahm, wovon dieser autobiographische Roman handelt. Lingshan, der von Legenden umwobene „Berg der Seele“, wird zum Fluchtpunkt einer Reise, auf der er die leuchtenden Farben einer vom offiziellen Peking ignorierten Welt entdeckt. Unterwegs begegnet er sinnlichen und weisen Frauen, skurrilen Helden, Spuren von sagenhaften Affenmenschen und den letzten Schamanen.

Handlungsorte

»Reisen ist die harmlosere Form der Utopie.«
Wolfgang Büscher

Buchdetails

Handlungsorte
Südchina (allg.), Shanghai, Jangtsekiang (Fluss), Wuyi-Gebirge, Qionglai-Gebirge, Wu Jiang (Fluss), Liupanshui, Anshun, Longguan (Hebei), Huangguoshu-Wasserfall, Chizhou, Tongren, Wuyizhen, Taiping (Fluss), Zhaotong, Kaili, Qutang Schlucht, Fang (Shiyan), Jingzhou (Hubei), Shennongjia, Guixi, Zhuzhou, Qingcheng Shan (Berg), Chengdu, Huanggang (Berg), Wudang-Berge, Tiantai-Gebirge, Shaoxing
Buchdaten
Titel: Der Berg der Seele
AutorIn: Xingjian, Gao
Kategorie: Roman / Erzählung von 1990
LeserIn: Faun
Eingabe: 30.09.2023


Dieses Buch wurde 122 mal aufgerufen.
» zurück zur Ergebnisliste