Vater Morgana

Es kann zu Verwicklungen kommen, wenn man versucht die deutsch-österreichisch-amerikanisch-schwedisch-britisch-persische Familie endlich einmal unter dem Christbaum zu versammeln oder "Nowrouz" - das persische Neujahrsfest zu Frühlingsbeginn - gemeinsam zu feiern. Es kann schon kompliziert werden, alle Cousins und Cousinen, Tanten und Onkel in den Sommerferien zu besuchen. Es kommt aber definitiv zu einer globalen Katastrophe, wenn man den Tod des eigenen Vaters vor dessen Mutter geheim halten muss, weil die liebe Verwandtschaft befürchtet, dass Mamanbosorg, meine persische Omi, diesen Schock nicht überleben wird. Eine traurige Angelegenheit, die zu den absurdesten und komischsten Momenten in der Geschichte meiner Familie geführt hat. Aber um eines muss ich Sie bitten: Meine Familie weiß nichts von diesem Buch und sie wären mir alle auch sehr böse, wenn sie wüssten, dass ich ihre instimsten Geheimnisse ausplaudere. Also, tun wir einfach so, als hätte ich die Geschichte erfunden! Das Buch las sich ganz humorvoll und auch die persische Kultur kamm nicht zu kurz. Manchmal fand ich es ein wenig langatmig.

Handlungsorte

»Liebe ist fatal. Es sei denn, es ist die Liebe zu einer Landschaft.«
T.H. White

Buchdetails

Handlungsorte
Iran (allg.), Schweden (allg.), Österreich (allg.), USA (allg.), Boston, Wien, Teheran, Großbritannien (allg.)
Buchdaten
Titel: Vater Morgana
Untertitel: Eine persische Familiengeschichte
Kategorie: Roman / Erzählung von 2009
LeserIn: Leserin
Eingabe: 16.10.2012


Dieses Buch wurde 415 mal aufgerufen.
NEU: Like & Share

Buch kaufen?

» zurück zur Ergebnisliste