Biographie des Hungers

Die belgische Diplomatentoechter schildert in diesem autobiografischen Roman nicht nur ihre Kindheits- und Jugendjahre in den unterschiedlichsten Orten der Welt sondern auch ihre Gier nach dem Leben mit allen Extravaganzen: Essen, Alkohol, Wasser aber auch Natur, Buecher, eben alles was das Leben bieten kann.

Handlungsorte

»Landschaft wird erst schön, wenn
Dichter sie beschreiben.«

Marcel Reich-Ranicki

Buchdetails

Handlungsorte
Kobe, Beijing (Peking), New York, Dhaka, Myanmar (Burma) (allg.), Laos (allg.), Brüssel, Tokio (Tokyo), Vanuatu (allg.), Kent (allg.), Pagan (Insel),
Buchdaten
Titel: Biographie des Hungers
Kategorie: Roman / Erzählung von 2004
LeserIn: Aliena
Eingabe: 09.05.2013


Dieses Buch wurde 713 mal aufgerufen.
» zurück zur Ergebnisliste