Der Ekel

Der Historiker Antoine Roquentin lebt in der Provinzstadt Bouville (dahinter verbirgt sich Le Havre, wo Sartre als Gymnasiallehrer zur Zeit der Abfassung des Romans lebte) und arbeitet an einem historischen Buch über den Diplomaten Rollebon, worin er die einzige Rechtfertigung für seine Existenz sieht. Zunehmend wird er jedoch von einem Ekel ergriffen, den er in den Dingen selbst spürt, und sieht schließlich seine Existenz als sinnlos und zufällig an...

Handlungsorte

»Umwege erweitern die Ortskenntnis.«
Kurt Tucholsky

Buchdetails

Handlungsorte
Le Havre
Buchdaten
Titel: Der Ekel
Kategorie: Roman / Erzählung von 1937
LeserIn: Faun
Eingabe: 27.01.2015
Kurzbeschreibung
Jean-Paul Sartre, Uli Aumüller (Übersetzer), Der Teufel und der liebe Gott: Drei Akte und elf Bilder, In neuer Übersetzung, Neuübersetzung von Uli Aumüller, 5. Auflage Juni 2005, ISBN 3499129515, Reihe: Jean-Paul-Sartre, Gesammelte Werke in Einzelausgaben: Theaterstücke Bd. 7


Dieses Buch wurde 793 mal aufgerufen.
NEU: Like & Share

Buch kaufen?

9783499105814
» zurück zur Ergebnisliste