Doktor Faustus

Auf der Grundlage des Faust-Stoffes hat Thomas Mann in seinem 1947 erschienenen Musiker-Roman eine Parabel für die Verstrickung des Künstlertums in die politische Katastrophe des Nationalsozialismus geschaffen. Daneben ist es ein „Epochen-Roman“, ein Münchener Gesellschaftsroman, ein Roman zur Rolle der Musik bzw. der dichterische Versuch, Musik mit Sprache wiederzugeben, und ein kunsttheoretischer Essay, dessen Bemerkungen und Sentenzen sich über das gesamte Buch verteilen.

Handlungsorte

»Lesen heißt, wandern gehen in ferne Welten.«
Jean Paul

Buchdetails

Handlungsorte
Weißenfels, Sachsen-Anhalt (allg.), Halle/Saale, Leipzig, München, Italien (allg.), Garmisch-Partenkirchen, Polling
Buchdaten
Titel: Doktor Faustus
Untertitel: Das Leben des deutschen Tonsetzers Adrian Leverkühn
AutorIn: Mann, Thomas
Kategorie: Roman / Erzählung von 1947
LeserIn: Faun
Eingabe: 08.04.2015
Kurzbeschreibung
Das Leben des deutschen Tonsetzers Adrian Leverkühn, erzählt von einem Freunde Text. Textband / Kommentarband
Buch mit Leinen-Einband
Auf der Grundlage des Faust-Stoffes hat Thomas Mann in seinem 1947 erschienenen Musiker-Roman eine Parabel für die Verstrickung des Künstlertums in die politische Katastrophe des Nationalsozialismus geschaffen.
Kein anderer Roman dieses Autors ist dermaßen kontrovers und erhitzt diskutiert worden - noch Jahrzehnte nach seinem Erscheinen. Ruprecht Wimmer verdanken wir den konzisen Abriss dieser komplizierten Wirkungsgeschichte, einen Apparat mit textkritischen Hinweisen und zahlreichen Sachinformationen sowie den Abdruck sämtlicher durch Selbstzensur geopferten Passagen.


Dieses Buch wurde 665 mal aufgerufen.
NEU: Like & Share

Buch kaufen?

9783596294282
» zurück zur Ergebnisliste