Renate

Der Rahmenerzähler berichtet aus seiner frühen Kindheit, als er manchmal das unweit gelegene Schwabstedt besucht hat. „Sage und halb erloschene Geschichte“ haben dort viel aus vergangenen Zeiten erzählt, vor allem hat ihn ein stattlicher Bauernhof interessiert. Eine alte Bewohnerin hat behauptet, hier habe früher eine Hexe gelebt. Jahre später findet der Rahmenerzähler in einer Schublade seines Großvaters ein Heft, in dem die Geschichte der „Schwabstedter Hexe“ beschrieben ist.

Handlungsorte

»Lesen heißt, wandern gehen in ferne Welten.«
Jean Paul

Buchdetails

Handlungsorte
Husum, Schwabstedt, Schwesing
Buchdaten
Titel: Renate
Kategorie: Roman / Erzählung von 1878
LeserIn: Faun
Eingabe: 10.05.2015
Kurzbeschreibung
In seinen insgesamt 58 Novellen hat der aus Husum stammende Jurist Theodor Storm (1817-1888) immer wieder Frauen ins Zentrum der Handlung gestellt. Der vorliegende Band versammelt einige der bekanntesten Frauennovellen Storms, darunter die beunruhigende Hexengeschichte "Renate" aus dem Jahr 1878 sowie die längeren Erzählungen "Angelika", "Veronika" und "Auf der Universität Lore".


Dieses Buch wurde 486 mal aufgerufen.
NEU: Like & Share

Buch kaufen?

9781482753103
» zurück zur Ergebnisliste