Der Kinoerzähler

Der Enkel Gert Hofmann geht als Kind jeden Tag mit dem Großvater ins Kino (23 Sitzplätze, viele Stehplätze), wenn der zum Stummfilm erzählt und Klavier spielt. »Aufpassen und nicht schlafen jetzt, wir kommen an eine sehr schöne Stelle!« ruft er in den unruhigen Zuschauerraum und bringt, sein Bambusstöckchen in der Hand, den Leuten die Romanze auf der »Hintertreppe« zwischen Fritz Kortner und Henny Porten nahe. Dabei fühlt er sich als Künstler und zu Höherem berufen. Dann kommt der erste Tonfilm nach Limbach...

Handlungsorte

»Die längsten Reisen fangen an,
wenn es auf den Straßen dunkel wird.«

Jörg Fauser

Buchdetails

Handlungsorte
Limbach-Oberfrohna
Buchdaten
Titel: Der Kinoerzähler
AutorIn: Hofmann, Gert
Kategorie: Roman / Erzählung von 1990
LeserIn: Faun
Eingabe: 14.06.2015
Kurzbeschreibung
Wie Neu!!!; Gebundene Ausgabe; Mängelexemplar; Deutsch


Dieses Buch wurde 670 mal aufgerufen.
NEU: Like & Share

Buch kaufen?

9783446152168
» zurück zur Ergebnisliste