Quecksilbertage

Valerie, eine Frau in den frühen Dreißigern, steht hilflos und auch ein bisschen trotzig vor einer ungewissen Zukunft. Sie will kein Mitglied der Generation Praktikum mehr sein – was aber bleibt ihr anderes übrig? Sie streift durch Wien, überdenkt ihre Gegenwart und Vergangenheit sowie die ihres Landes. In Rückblenden werden u.a. Ferien im ehemaligen Jugoslawien sowie eine Brieffreundschaft in die DDR erzählt.

Handlungsorte

»Bücher haben die Macht, einen ganz gewöhnlichen Ort mit der Aura des Besonderen zu umgeben.«
Paul Theroux

Buchdetails

Handlungsorte
Wien, Berlin, Jugoslawien, ehemaliges (allg.)
Buchdaten
Titel: Quecksilbertage
Kategorie: Roman / Erzählung von 2014
Eingabe: 01.10.2015
Kurzbeschreibung
In der blauen Morgendämmerung hängt eine Leuchtschrift: »Aufstehen!«
Vor den verdutzten Augen der Morgen- und der Spätnachtmenschen verwandelt sich die Schrift. Unzählige leuchtende Punkte wirbeln durcheinander und formieren sich neu. »Aufstand!« schwebt jetzt in der morgenfrischen Luft über dem Höchstädtplatz im 20. Wiener Gemeindebezirk. Die Menschen reiben sich die versandeten Träume und den letzten Schnaps aus den Augen.
Was soll das heißen?


Dieses Buch wurde 512 mal aufgerufen.
NEU: Like & Share

Buch kaufen?

9783902498960
» zurück zur Ergebnisliste