Der Weg nach Wigan Pier

Im Jahr 1936 geht George Orwell in die Industriestädte Nordenglands, um an Ort und Stelle zu beobachten, wie Bergleute im Alltag arbeiten und wohnen. Er steigt mit in die Gruben hinunter und berichtet aufmerksam, sachlich, genau, mit Einfühlung und Gespür für die vielfachen Zusammenhänge ihres Elends. Diese Erfahrung führt zu Reflexionen über den Sozialismus als umsichtigen, schwierigen Weg zu Gerechtigkeit und Freiheit.

Handlungsorte

»Umwege erweitern die Ortskenntnis.«
Kurt Tucholsky

Buchdetails

Handlungsorte
Wigan, Sheffield, Barnsley, Yorkshire (allg.), Lancashire
Buchdaten
Titel: Der Weg nach Wigan Pier
Kategorie: Sonstiges von 1937
LeserIn: Faun
Eingabe: 03.11.2015
Kurzbeschreibung
A searing account of George Orwell's observations of working-class life in the bleak industrial heartlands of Yorkshire and Lancashire in the 1930s, The Road to Wigan Pier is a brilliant and bitter polemic that has lost none of its political impact over time. His graphically unforgettable descriptions of social injustice, cramped slum housing, dangerous mining conditions, squalor, hunger and growing unemployment are written with unblinking honesty, fury and great humanity. It crystallized the ideas that would be found in Orwell's later works and novels, and remains a powerful portrait of poverty, injustice and class divisions in Britain.


Dieses Buch wurde 500 mal aufgerufen.
NEU: Like & Share

Buch kaufen?

9783257210002
» zurück zur Ergebnisliste