Man muss auf dem Grund gewesen sein

Das Buch "Man muss auf dem Grund gewesen sein" ist die Autobiographie einer bemerkenswerten Frau. Cecily Corti wuchs in der Untersteiermark in Slowenien (gehörte nach dem Ersten Weltkrieg zu Slowenien) in Geborgenheit auf. Die Familie musstte dann flüchten, der Vater und die Brüder wurden verschleppt. Der Vater kam nie wieder, obwohl die Mutter immer hoffte und auch Nachforschungen über den Verbleib betrieb. Die Brüder durften wieder zur Familie zurück. Die letzte Station ihrer Flucht war dann Salzburg. Cecily heiratete mit 24 Jahren Axel Corti, den bekannten Regisseur. Sie bekamen 3 Söhne. Ihre Beziehung war keine einfache, trotzdem hielt ihre Liebe bis zum Tod ihres Gatten. Bis zum Schluß ging Axel Corti in seiner Arbeit auf. Cecily fand später dann eine Aufgabe, die ihr Leben bis heute ausfüllt. Sie gründete mit Hilfe und großer Unterstützung vieler bekannten Persönlichkeiten die Vinzi-Gemeinschaft für Obdachlose in Wien. Diese Autobiografie ist sehr lesenswert. Durch das Arrangement von Frau Corti wird vielen Menschen in Not Hilfe und Halt gegeben.

Handlungsorte

»Bücher sind fliegende Teppiche
ins Reich der Phantasie.«

James Daniel

Buchdetails

Handlungsorte
Wien, Salzburg, Arnsdorf
Buchdaten
Titel: Man muss auf dem Grund gewesen sein
AutorIn: Corti, Cecily
Kategorie: Erinnerungen / Tagebuch von 2015
LeserIn: Leserin
Eingabe: 15.03.2016


Dieses Buch wurde 243 mal aufgerufen.
NEU: Like & Share

Buch kaufen?

9783850339087
» zurück zur Ergebnisliste