Ein Umweg

Der Roman "Ein Umweg" spiegelt die Welt des österreichischen Barock. Auf einer farbenprächtigen Bühne rollt das Zwillings-Schicksal zweier ganz verschiedener Männer ab. Beide suchen ihrem tragischen Los zu entgehen. Aber es gibt keinen Ausweg, nur einen Umweg, eine Frist zur Selbsterkenntnis.

Handlungsorte

»Heimat entdeckt man erst in der Fremde.«
Siegfried Lenz

Buchdetails

Handlungsorte
Wien, Steiermark (allg.)
Buchdaten
Titel: Ein Umweg
Kategorie: Roman / Erzählung von 1940
LeserIn: Faun
Eingabe: 27.01.2017
Kurzbeschreibung
Gebundenes Buch
In seinen Erzählungen erweist sich Heimito von Doderer, der Autor der großen Romane "Die Strudlhofstiege" und "Die Dämonen", auch als Meister der kleinen Form. Der vorliegende Band vereinigt Doderers gesamte Kurzprosa. Diese Kabinettstücke der Erzählkunst zeigen Doderer als subtilen Psychologen, der mit viel Sinn für das Groteske, Absurde und Abgründige Momentaufnahmen menschlicher Unzulänglichkeiten präsentiert. In vielen der Texte erscheint Doderer als Virtuose des schwarzen Humors. Die großen Themen dieses Autors, etwa die Rolle von Zufall und Fatum und die "Menschwerdung auf dem Umweg", werden auch in den Erzählungen aufgegriffen. Sie illustrieren die bittere Erkenntnis, dass "wir nie das eigentlich von uns Gemeinte bewirken".


Dieses Buch wurde 319 mal aufgerufen.
NEU: Like & Share

Buch kaufen?

9783406398926
» zurück zur Ergebnisliste