Herr, erbarme dich meiner

Neun spannende, originelle und oft phantastische Erzählungen, von denen „Die Geburt des Antichrist“ die mit Abstand längste ist: Sie spielt im Jahr 1742 in Palermo, wo der Schuster Peter Philip Balsamein, ein entlaufener Sträfling und Mörder, die Magd eines Pfarrers, eine entlaufene Nonne, heiratet. Als sie ein Kind zur Welt bringt, träumt der Schuster, dass es der Antichrist ist. Da er selbst das Baby nicht töten kann, heuert er drei Verbrecher an… - „Die in diesem Band gesammelten Erzählungen Perutz‘ besitzen die gleichen Vorzüge wie seine Romane. In den Geschichten des Leo Perutz kann man sich verirren wie der Feldwebel Chwastek aus dem „Gasthaus zur Kartätsche“ in seinem vergangenen Leben, oder die Kugel, nachdem sie Chwasteks Brust durchschlagen hat. Deshalb lesen wir Perutz‘ Romane und Erzählungen mit gespanntem Genuß und nie ohne Beunruhigung.“ (Hans-Harald Müller)

Handlungsorte

»Lesen heißt, wandern gehen in ferne Welten.«
Jean Paul

Buchdetails

Handlungsorte
Wien, Prag, Moskau, Rostow am Don, Paris, Istrien (allg.), Palermo, Corleone, Tiflis, Metz, Aurillac, Barcelona
Buchdaten
Titel: Herr, erbarme dich meiner
AutorIn: Perutz, Leo
Kategorie: Roman / Erzählung von 1930
LeserIn: Faun
Eingabe: 02.10.2023


Dieses Buch wurde 149 mal aufgerufen.
» zurück zur Ergebnisliste