Gretchen Sackmeier

„Margarethe Maria Sackmeier, Gretchen genannt, war vierzehn Jahre alt und hatte donaukieselgraue Augen, spanielbraune Haare und eine winzige Babynase. Sie war einen Meter und sechzig Zentimeter groß und wog vierundsechzig Kilo und dreihundert Gramm. Ob sie dick war, kann man schwer sagen, denn dick sein ist, wie vieles andere im Leben auch, eine ziemlich relative Angelegenheit." So beginnt der tragikomische Roman, in dem Gretchen nicht nur unter den Tücken der Pubertät leidet, sondern auch unter dem familiären Chaos, das ausbricht, als sich die Mutter von ihrem ignoranten Ehemann emanzipiert und zu Hause auszieht.... – Ein Buch, aus dem auch Erwachsene etwas lernen können, und der erste Teil einer Trilogie.

Handlungsorte

»Man vertraut einer Landschaft wie einem Freund.«
Thomas Hettche

Buchdetails

Handlungsorte
Wien, Zwettl
Buchdaten
Titel: Gretchen Sackmeier
Kategorie: Jugendbuch von 1981
LeserIn: Faun
Eingabe: 19.03.2024


Dieses Buch wurde 70 mal aufgerufen.
» zurück zur Ergebnisliste