Gretchen hat Hänschen-Kummer

Im zweiten Teil der Trilogie hat Gretchen Sackmeier immer noch donaukieselgraue Augen, spanielbraune Haare und eine winzige Babynase. Mittlerweile ist sie aber ein Jahr älter und hat einiges an Gewicht abgenommen, seit sie zusammen mit ihrer Mutter Elisabeth und der kleinen Schwester Mädi bei Elisabeths Freundin Marie-Luise, deren kleinem Sohn Pepi und dem Kater Seppi wohnt. Sie hat gleich zwei Verehrer, zwischen denen sie sich nicht entscheiden kann, und sie macht sich Sorgen um ihren Bruder Hänschen, der bei ihrem beim Vater geblieben ist, Unmengen isst und mit seinem unsympathischen Freund Michi den Ritterorden „Das Schwarze Rachekreuz" gegründet hat, um alle Unmoral in der Welt zu beseitigen.... – Nicht so gelungen wie der erste Roman der Reihe.

Handlungsorte

»Heimat entdeckt man erst in der Fremde.«
Siegfried Lenz

Buchdetails

Handlungsorte
Wien
Buchdaten
Titel: Gretchen hat Hänschen-Kummer
Kategorie: Jugendbuch von 1983
LeserIn: Faun
Eingabe: 30.03.2024


Dieses Buch wurde 41 mal aufgerufen.
» zurück zur Ergebnisliste