Aufzeichnungen aus dem Kellerloch

Hauptfigur und Ich-Erzähler ist ein etwa 40-jähriger ehemaliger Beamter, dessen Name nicht erwähnt wird. Über seine Lebenssituation wird nur bekannt, dass er den Dienst quittierte, alleine in einer Kellerwohnung am Rand von St. Petersburg lebt und seinen Lebensunterhalt aus einer bescheidenen Erbschaft bestreitet. Er hat sich angewidert von der Gesellschaft zurückgezogen: Hauptziel seiner polemischen und scharfen Analysen ist der „moderne Mensch“ und die von ihm geschaffene Gesellschaft, die er bitter und zynisch kommentiert und gegen die er Aggressionen und Rachsucht aufbaut...

Handlungsorte

»Der beste Film ist immer noch der,
der im Kopf des Lesers abläuft.«

Carlos Ruiz Zafón

Buchdetails

Handlungsorte
St. Petersburg (Leningrad)
Buchdaten
Titel: Aufzeichnungen aus dem Kellerloch
Kategorie: Roman / Erzählung von 1864
LeserIn: Faun
Eingabe: 29.03.2015


Dieses Buch wurde 1636 mal aufgerufen.
» zurück zur Ergebnisliste